Die androgenetische Alopezie (erblich bedingter / vererbter Haarausfall) bei Frauen

Haarausfall frau

Auch Frauen können von der so genannten AGA betroffen sein. Zwar spielt auch bei einer Frau das männliche Sexualhormon Testosteron in abgeschwächter Form eine Rolle, jedoch liegt hier in der Regel keine hormonelle Störung, sondern eine genetische Veranlagung vor, die diese Form von Haarausfall auslöst. Ob die Einnahme der „Pille“ dabei großen Einfluss nimmt, wurde bis dato von Fachkreisen noch nicht bestätigt.

Allerdings bewegen sich Frauen mit AGA sehr oft psychisch an ihren Grenzen. Viele Faktoren kommen hier in unterschiedlicher Ausprägung zum Tragen: Mangelndes Verständnis des Partners, sehr herabgestuftes Selbstwertgefühl, Probleme im Beruf (wo ja bei Frauen stets eine adrette Frisur vorausgesetzt wird) und Anderes führen zu einer als unerträglich empfundenen Lage.

Die androgentische Alopezie der Frau kann mit Haartransplantation behandelt werden. Mehr zum Thema siehe Haartransplantation bei Frauen.