Eigenhaarverpflanzung

Zur Informationen beschreibt der Begriff Eigenhaarverpflanzung den Vorgang der Haartransplantation im Prinzip am Genausten. Wie der Name Eigenhaarverpflanzung schon sagt, werden dabei eigene Haare verpflanzt. Aber auch ander Begrifflichkeiten beschreiben den gleichen Vorgang, wie Haartransplantation oder Haarverpflanzung.

Eigenhaarverpflanzung = Chirurgische Umverteilung von Haaren

Grob erklärt handelt es sich bei der Eigenhaarverpflanzung dabei eigentlich nur um eine chirurgischen Umverteilung von Haaren. Speziell um Umverteilung von Haar aus dem festen Haarkranz, welches unempfindlich gegenüber den schädlichen männlichen Hormonen (DHT) ist und zwar auf vormals lichte Stellen. Verpflanzt auf diese vormals  vormals lichte  Stellen, bleibt nun, dem Prinzip der Eigenhaarverpflanzung entsprechend, die Unempfindlichkeit gegenüber dem DHT (vereinfacht ausgedrückt den schädlichen männlichen Hormonen), bestehen und dort wachen die umverteilten Haare mit Hilfe der Eigenhaarverpflanzung für das ganze Leben lang weiter.

Man hat in der Vergangenheit festgestellt, dass die Verpflanzung von fremden Haar nicht funktioniert, sprich diese Grafts nicht anwachsen. Es ist also nur das Verplanzen von eigenem Haar, deshalb auch  Eigenhaarverpflanzung genannt, möglich. Dafür können jedoch Männer und Frauen behandelt werden.