Wie finanziert sich die Hairforlife Online-Beratungsstelle?

Durch meine Tätigkeit und Dienstleistungen als freier Berater ersparen sich Klinken Kosten im Bereich Beratung, Marketing und Akquise, da ich den erheblichen Teil dieser Aufgabenbereiche durch meine eigene Internetplattform, durch Präsenz in Suchmaschinen (z.B. Google) und durch öffentliche Auftritte in den Medien (siehe https://www.hairforlife.at/medien-andreas-kraemer/) selber tätige. Darüber hinaus können Ärzte, mit denen ich in Kontakt stehe, durch meine Empfehlungen an Patienteninteresse gewinnen.

Da mit Hairforlife kooperierende Ärzte und Kliniken somit erhebliche Kosten für unter anderem Webpräsenz und Kundenakquise einsparen können, werden mir jegliche Dienstleistungen seitens der Ärzte/Kliniken vergütet und meine Unkosten gedeckt. Meine Beratung hat allerdings keine Auswirkungen auf die Preisstruktur der Kliniken. Patienten haben stets die selben Kosten für eine Behandlung zu erwarten, völlig unabhängig davon, ob ein Termin direkt bei einer kooperierenden Klinik oder beispielsweise über Hairforlife zustande kommt.

Sie als mein Kunde erhalten jedoch einen zusätzlichen Service mittels der Hairforlife Online-Beratung für Haarausfall Betroffene aus Österreich!