Haartransplantation Informationen

Haarausfall den Kampf ansagen: Mit Haarverpflanzung gegen Geheimratsecken und Glatze

Wenn sich bei Männern und Frauen Haarausfall einstellt, sich bei Männer langsam Geheimratsecken bilden oder sich gar eine Glatze entwickelt und bei Frauen die Haare dünner werden, vor allem in gut sichtbaren Gebieten, ist dies für die Betroffenen sehr belastend. Eine Haartransplantation kann in solchen Fällen helfen.

Haartransplantation: Grundlegende Infos

Für eine Eigenhaartransplantation kursieren mehrere Begrifflichkeiten, die jedoch alle miteinander den selben Eingriff beschreiben. So findet man beispielsweise außer Haartransplantation auch die Bezeichnungen Haarverpflanzung, Eigenhaartransplantation und Eigenhaarverpflanzung.

Der Titel sagt es grundlegend schon aus – bei einer Haartransplantation werden Haarwurzeln transplantiert/eingepflanzt. Im Unterschied zu den bekannten Organ-Transplantationen verwendet man bei einer Eigenhaartransplantationen jedoch ausschließlich Spendermaterial der selben Person/des Betroffenen/des Patienten.

Betroffene der androgenetischen Alopezie (AGA, erblich bedingt) verlieren in der Regel nach und nach einen Großteil ihrer Haare, da ein DHT-Überschuss vorliegt. Oft zeigen sich zunächst so genannte „Geheimratsecken“, danach dünnt sich auch der „Haaransatz“ nach und nach aus und letztlich sind der „Oberkopf“ und der „Tonsurbereich“ am Hinterkopf von Haarausfall betroffen. Bei Frauen können diese Veränderungen im Übrigen ebenfalls stattfinden, siehe auch Haarausfall bei Frauen.

Haartransplantation Infos zum Grundprinzip: Wie funktionieren Eigenhaartransplantationen? Vererbung der Gen-Informationen

Oft fällt einem auf, dass Glatzenträger in der Regel immer einen Haarkranz behalten. Durch Veranlagung (Vererbung) der Gen Informationen und unter dem Einfluss männlicher Hormone, können bestimmte Haarwurzeln geschädigt werden, so dass die Haare ausfallen. Meist bilden sich zuerst „Geheimratsecken“, dann ist auch der „Haaransatz“, der „Oberkopf“ und der „Tonsurbereich“ am Hinterkopf betroffen. Auch bei Frauen können diese Veränderungen stattfinden. Andere Haarwurzeln (Bart- und Körperhaare, Haarkranz) sind für männliches Hormon unempfindlich und fallen deshalb niemals aus.

Dieses Wissen nutzt man, indem nun unempfindliche Haarwurzeln aus dem Donorbereich entnommen und in kahle Stellen eingebracht werden. Dort wachsen sie dann lebenslang ganz normal weiter und produzieren gesundes Haar, das ganz normal gewaschen, gefönt, gefärbt oder dauergewellt werden kann.

Haartransplantation Definition

Haartransplantation ist eine Umverteilung des Haares. Dabei setzt man Haarwurzeln von hormon-unempfindlichen Stellen (Donor-Area sprich Entnahmegebiet), auf vormals kahle Stellen. Ziel ist es, die Haare so geschickt und ästhetisch umzuverteilen, dass das Resultat möglichst maximal ist und somit eine möglichst maximale ästhetische Verbesserung bringt. Das Haar, das zur Rettung zur Verfügung steht, sprich das Entnahmegebiet steht nur begrenzt zur Verfügung und muss ein Leben lang reichen“ Deswegen plant der verantwortungbewußte Chirurg immer die nötigen Sicherheitsreserven mit ein, damit weiter fortschreitender Haarausfall durch eventuell noch benötigte Haartansplantation – Behandlungen berichtigt werden können.

Informationen/Infos zur Haltbarkeit einer Haartransplantation: Ist das Resultat einer Verpflanzung von eigenen Haaren permanent?

Bart- und Körperhaare und Haare aus dem Haarkranz sind jedoch DHT-unempfindlich und fallen daher nicht aus. Es verbleibt jedoch ein Haar-Ring (dem sogenannten Spendergebiet, siehe auch > Donor Area), dessen Haarwurzeln sich gegenüber dem vermehrten DHT ebenfalls unempfindlich zeigen. Diesen Umstand macht sich die Haarchirurgie zunutze, indem man von den dort befindlichen Haarfollikel einige entnimmt (auch Grafts genannt), welche als Spenderhaare auf den kahlen Stellen fungieren sollen.

Ein sehr großer Vorteil der „Unempfindlichkeit“ der Haarwurzeln aus dem Resthaar-Gebiet (Donor-Area) ist, dass sich diese Unempfindlichkeit auch weiterhin nach der Transplantation an der neuen Stelle des Kopfes fortsetzt. Die Patienten brauchen nicht zu befürchten, dass die transplantierten (umverteilten) Haarwurzeln ausgehen und an diesen Stellen neue kahle Gebiete entstehen werden. Aus diesem Grunde sind Verpflanzungen von eigenen Haaren sehr beliebt und erfreuen sich trotz des finanziellen Aufwands und sicherlich einiger sehr erwartungsvoller Monate angesichts der zu erwartenden Ergebnisse immer mehr Beliebtheit.

Informationen zur Anwendbarkeit von Haartransplantationen bei Frauen und Männer

Eine Verpflanzung ist grundsätzlich anwendbar bei Männern und auch bei Frauen.

Allerdings ist die Voraussetzung für das Durchführen einer Transplantation, dass auschliesslich der klassische erbliche Haarausfall vorliegt und zudem das Donorgebiet noch gut erhalten ist. Krankhafter Haarausfall wie kreisrunder Haarausfall oder Alopecia Areata kann NICHT mit Haartransplantation behandelt werden.

Wichtig zu wissen: Wenn letztendlich der Entschluss gefallen ist sich Haarwurzeln verpflanzen zu lassen, ist eine Therapie gegen das Forschreiten des erblich bedingten Haarausfall mit kontinuierlicher Anwendung von Finasterid zu empfehlen (gilt nur für Männer). Denn wenn der erblich bedingte Haarausfall weitergeht, sind immer wieder Haar-Operationen notwendig. Lässt man sich beispielsweise die Geheimratsecken transplantieren und schreitet der Haarausfall voran, würden ohne weitere HT sogenannte Teufelshörner entstehen.

Lesen Sie gerne auch folgende Infos bezüglich der Kombination von Finasterid mit Haartransplantation.

Eigenhaartransplantationen bei prominenten Persönlichkeiten

Auch prominente Persönlichkeiten haben sich einer Haartransplantation unterzogen, wie z.B. Fußballstar Wayne Rooney oder Deutschlands bekannter Fußballcouch  Jürgen Klopp  haben sich die Geheimratsecken transplantieren lassen. Ebenfalls gehört unter anderem Silvio Berlusconi zu den prominenten Persönlichkeiten, die sich einer HT unterzogen haben (mehr dazu in der SRF Reportage über Haartransplantation bezüglich Silvio Berlusconi).

Wichtige Informationen zum begrenzten Entnahmegebiet, weiterer Haarausfall und sorgsame Planung der Haarverpflanzung

Im Entnahmegebiet (Donor-Area) stehen jedoch nur begrenzt Haare für die „Umverteilung“ zur Verfügung. Daher ist es unbedingt wichtig, einen vertrauensvollen, seriösen und erfahrenen Chirurgen für die eigene HT zu wählen. Dieser wird eine sorgsame Planung vornehmen und auch eventuelle spätere Haaroperationen mit einbeziehen, falls der Haarausfall an anderen Stellen fortschreiten sollte und weitere Haarwurzeln im Entnahmegebiet für Nachversorgungen benötigt werden sollten.

Informationen zu den verfügbaren Methoden von Haartransplantation: Eine Verpflanzung mit FUE – oder FUT

Zur Verfügung stehen heute zwei moderne Op-Methoden, welche beide ausschliesslich nur noch Follikuläre Einheiten (FU`s) verpflanzen:

Schweizer Fernsehen TV Reportage mit vielen Grund-Infos: SFR Gesundheitsmagazin Puls Reportage zum Thema Haartransplantation

Schauen Sie sich gerne zum Einstieg und für einführende Grund-Infos die TV Reportage vom Schweizer Fernsehen SRF Gesundheitsmagazin Puls an. Marco hatte zuvor in einer anderen Klinik eine misslungene Verpflanzung durchgeführt und kontaktierte Andreas Krämer zwecks einer Hairforlife Haartransplantations-Beratung, mit der Bitte um Hilfe. Nach der Beratung durch Hairforlife Andreas Krämer wurde Marco bei Dr. Lars Heitmann in Zürich in der Schweiz  mit FUE korrigiert wurde.

Klicken Sie hier zum 1 Teil der SRF Haartransplantation Reportage: Beratung und Operation

Klicken Sie hier zum 2 Teil der SRF Haartransplantation Reportage: Das Endresult von Marco

Lesen Sie gerne den folgenden Artikel: Infos über die Schweizer TV Reportage und das Haartransplantations-Endresultat von Marco.

Infos zur möglichen Rasur und zur Gesellschaftsfähigkeit nach einer Haarverpflanzung

Viele Interessierte stellen nach einigen Recherchen im Internet schnell fest, dass einige Ärzte gerne die noch vorhandenen Haare kurz schneiden oder rasieren möchten, oder auch Haare im Haarkranz/Donor rasiert werden müssen, wie bei der Follicular Unit Extraktion-Methode. Daher suchen Haartransplantations-Interessiert oft händeringend nach Infos und Informationen ob eine Rasur bei einer HT wirklich zwingend notwendig ist.

Grundsätzlich gilt: Durch Krustenbildung und mögliche Rasuren ist nach der Transplantation eine gewisse Auszeit und Rückzug aus dem Alltag unausweichlich, zumindest für diejenigen die eine durchgeführte OP diskret behandeln möchten.

Bezüglich Gesellschaftsfähigkeit lesen interessierte User bitte folgende Infos/Informationen zur Gesellschaftsfähigkeit nach einer Haartransplantation.

Allerdings wünschen sich viele Betroffene wieder schnell gesellschaftsfähig zu sein (insbesondere für Frauen ist oftmals eine grossflächige Rasur undenkbar). Dieser wohl größte Wunsch eines jeden Patienten lässt sich lediglich durch eine „Unshaven Haartransplantation“ realisieren, wie auch das Manager Magazin zur HT ohne Rasur berichtete. Eine Haar-OP ohne jegliche Rasur (keine Kahlrasur, kein Rasieren – weder im Empfangs-, noch im Entnahmebereich), beherrschen allerdings nur eine handvoll Haarchirurgen (gar weltweit) und müssen Betroffene über die Vor- und Nachteile informiert werden. Lesen Sie dazu gerne auch unseren Artikel bezüglich FUE ohne jegliche Rasur.

Resultate und Vorher/Nachher-Bilder von Haartransplantationen

Wir zeigen Ihnen folgend einige Beispiele von gelungenen Haar-Op`s. Für mehr Resultate und Bilder besuchen Sie Hairforlife auf Instagram.

Haartransplantation Resultate Frauen

Repair (Reparatur) – Haartransplantationen: Die Folgen der Überschwemmung des Marktes von Billig-Anbietern

Ins Deusche übersetzt heisst Repair Hair Transplant nichts anderes als Reparatur Haartransplantation. Es handelt sich bei einer Repair-OP demnach um eine weitere Haartransplantation, welche dazu dienen soll, das vorherige und bisherige schlechte Resultat zu korrigieren.

Das Dilemma: In Folge der Überschwemmung des Marktes von Billig-Anbietern steigt die Zahl der stattfindenden Korrektur/Repair (Reparatur)-Operationen zunehmend an und immer mehr renommierte Haarchirurgen müssen sich zwangsläufig mit Korrektur-Operationen befassen, um die teilweise vollständig verpfuschten Patienten wieder zu einem besseren Resultat und mehr Lebensfreude zu verhelfen. Lesen Sie dazu beispielsweise den Fall von Herrn F. aus Süddeutschland, 15.000 Euro Schadenersatz 10 Jahre nach verpfuschter Haartransplantation oder auch die Artikel Traurig! Weiteres Opfer der billig Haartransplantations-Kliniken von 2000 Euro all inclusive.

Beispiele vom gelungenen Repair-Reparatur Haartransplantationen:

Haartransplantation Kosten Infos

Die Kosten und Preise sind immer abhängig vom jeweiligen Arzt/Klinik und wie viele Grafts benötigt werden. Abgerechnet wird immer pro Graft bzw. pro Follikuläre Einheit.

Lesen Sie bitte ausführlichere Infos in unserem Artikel Haartransplantation Kosten und Preise in Österreich und im Ausland.