• Haartransplantation Türkei Istanbul: Misslungenes Beispiel

    Haartransplantation Türkei Istanbul: Misslungenes Beispiel

    Haartransplantationen (und vor allem FUE Haartransplantation) in Westeuropa bzw. in Deutschland, Österreich und in der Schweiz sind meist deutlich teurer wie im Vergleich Haarverpflanzungen in der Türkei, wie z.B. in Istanbul (mehr siehe dazu auch Haartransplantation Kosten und Preise).

    Dies liegt vor allem an den in Westeuropa hohen anfallenden Kosten für Miete, Löhne und Versorgungskosten.

    Im Internet lassen sich etliche Kliniken und „Billig-Discounter“ in der Türkei finden, die für eine FUE Haarverpflanzung häufig erheblich weniger Geld verlangen wie im deutschsprachrigen Raum. Dabei können die Preisdifferenzen mehreren tausenden Euro betragen.

    Mehr als 400 Anbieter von Haartransplantationen in der Türkei

    Die Türkei hat die Vorteile der besseren Preise für sich entdeckt und mittlerweile ist die Anzahl auf über 400 Anbieter und mehr angestiegen wie auch Spiegel.de im Artikel „Haartransplantation in der Türkei und Istanbul boomt“ berichtete. Der Wettbewerb unter diesen Anbieter ist gross. Jeder Klinik versucht möglichst günstig zu sein und den Kunden für sich gewinnen und gibt es auch einige unseriöse Anbieter/Angebote.

    Anbieter unterbieten sich mit noch günstigeren Preisen und werden die Patienten häufig mit Stadtrundfahrten, All-Inklusive-Angeboten, Vip-Limosinen-Abholservice vom Flughafen angelockt. Dem Kunde soll möglichst viel Arbeit abgenommen werden. Häufig werden Haarverpflanzungen jedoch nicht ausschliesslich durchgeführt, sondern noch zahlreiche andere schönheitschirurgische Eingriffe. Auch wird häufig mit irgendwelchen Zertifizierungen geworben, wobei die wenigsten Patienten wissen, dass der TÜV nicht die Schönheit der Resultate oder das Know-how des Arztes überprüft bzw. zertifiziert.

    Istanbul und FUE Haarverpflanzung Massenabfertigung: Statt 3000-3500 Grafts verteilt über 2-3 Tage oftmals Verpflanzung von 4.000 Grafts und mehr pro Behandlungstag!

    Oft handelt es sich um Massenabfertigung. Allerdings hat Massenabfertigung im Medizinwesen – hier bei Haartransplantationen – immer einen bitteren Beigeschmack. Leider wird dies von den Kunden aber oft erst zu spät bemerkt, wie siehe den Spiegel.de Bericht über die Haartransplantationserfahrung von Herrn Schmidt in Istanbul Türkei.

    Viele Kunden lassen sich geschickt und unbemerkt zu den angedachten Zwecken einfädeln und legen den Fokus einzig auf die geringen Kosten, als auf Qualität und die eigene Gesundheit, die hier auf dem Spiel steht. Beispielsweise entnehmen westeuropäische Kliniken/Ärzte die Grafts manuell bei der FUE- Methode, mit einem Volumen von ca. 3000 – 3500 Grafts über 2 bis 3 Tage. In der Türkei wählt man unterdessen sehr oft elektronische Unterstützung anhand der sogenannten Mikromotor-Verfahren, dabei legen die Anbieter an einem Tag bis zu 4.000 Grafts oder gar erheblich mehr um. Es entsteht der Eindruck von Fließbandarbeit, das Vertrauen in Fachkompetenz und umsichtige, sorgsame Vorgehensweisen geht verloren.

    Die Preisgestaltung kann sich dementsprechend nach unten orientieren, dabei entstehen dem Arzt/der Klinik aber in der Regel nicht etwa finanzielle Einbußen! Beispiel: 1.000 Grafts pro Tag bei manueller Entnahme x 4 € pro Graft ergeben 4.000 € Tagesumsatz. 4.000 Grafts pro Tag bei technisch gestützter Entnahme (Mikromotor) x 1 € pro Graft ergeben ebenso 4.000 € Tagesumsatz. Allerdings ist der deutlich geringere Preis pro Graft den Werbezwecken sehr dienlich, denn Kunden können damit leicht überzeugt und gewonnen werden. Aus Sicht des Kunden/Patienten eine vermeintlich lohnende Angelegenheit, denn letztlich macht die Ersparnis unter Umständen einige Tausend Euro aus. Dass dies auf Kosten gesicherter, hoher Qualitäten und einer guten Aussicht für die gesundheitliche Zukunft gehen kann, erschließt sich leider für viele Betroffene nicht auf den ersten Blick:

    Massenabfertigung wirkt sich in jeder Branche in der Regel zulasten der Qualitäten aus. Bei Eigenhaarverpflanzungen bestehen dabei die zusätzlichen Risiken:

    • Grafts werden nicht intakt entnommenen
    • Grafts werden beschädigt
    • Fehler bei der Durchführung können den Neuwuchs beeinträchtigen
    • Fehler bei der Platzierung können zu einer falschen Wuchsrichtung führen und/oder die Haarlinienoptik negativ beeinflussen (unnatürliche Haarlinie)
    • Durchführungsfehler können den Haarkranz erheblich schädigen

     

    Zu schnelle Entnahmen in Massenabfertigung lassen die filigrane Feinarbeit vermissen, welche für eine qualitativ hochwertige Haartransplantation unerlässlich ist! Daraus ergeben sich Risiken, die das Resultat einer Eigenhaarverpflanzung im ungünstigen Fall vollständig ruinieren können. Patienten verdeutlichen sich nicht zur Genüge, dass es sich hierbei eben nicht um ein Produkt handelt, welches man bei „Fehlkauf“ einfach durch ein Anderes ersetzen kann. Vielmehr wird aufgrund aggressiver Werbemaßnahmen für Billiganbieter ein Vertrauensvorschuss gegeben, es liest sich ja auch alles sehr überzeugend und schlüssig. Für den Newbie als Kunden ist es kaum möglich, hinter die Kulissen zu schauen und alle Begleitumstände genau ergründen zu können. Nach der Haartransplantation und falls diese nicht gelungen ist, ergeben sich aber oftmals drastische Beeinträchtigungen, welche den Werdegang des Patienten schlimmstenfalls ein Leben lang beeinträchtigen können – wenn beispielsweise keine ausreichenden Spenderhaar-Reserven mehr verfügbar sind, um später andernorts Schadesbegrenzung zu betreiben.

    Beispiel fehlerhafte FUE Mikromotor Entnahme in der Türkei Istanbul

    Türkei-istanbul-fue-mikromotorentnahme

    Obiges Bild zeigt das Resultat einer misslungenen FUE Eigenhaarverpflanzung mit Mikromotor Entnahme. Wie oben bereits beschrieben, kann mit Mikromotoren die Graftanzahl pro Tag erheblich erhöht werden. Die Folgen können jedoch für den Haarkranz und die Donor-Spenderhaare gravierend sein. Wenn beispielsweise auf zu dichtem Raum zu viele Follicular Units/Grafts extrahiert werden. Folgewirksam ist vor allem die massive Beschädigung von Umgebungshaar durch eine motorische Rotation, die mangels manueller Sensitivität unter erhöhter, aber kaum spürbarer Vibration und durch entstehende Wärme eng anliegende Haarwurzeln verletzt. Die Folge sind Trauma, Beschädigung und Zerstörung von Haarwurzeln.

    Lesen Sie auch die folgende Artikel:  „Zerstörter Donor/Haarkranz nach verpfuschter FUE Haartransplantation in der Türkei Istanbul“ und „Traurig! Weiteres Opfer der Billig-Discounter Türkei Istanbul“.

    Türkei Istanbul: Beispiel fehlerhafte Einsetzung/Platzierung der Grafts

    Beispiel fehlerhafte Haartransplantation - Einsetzung - Platzierung - Grafts

    Beispiel fehlerhafte Haartransplantation - Einsetzung - Platzierung - Grafts2

    Beispiel fehlerhafte Haartransplantation - Einsetzung - Platzierung - Grafts3

    Beispiel fehlerhafte Haartransplantation - Einsetzung - Platzierung - Grafts4

    Beispiel fehlerhafte Haartransplantation - Einsetzung - Platzierung - Grafts5

    Beispiel fehlerhafte Haartransplantation - Einsetzung - Platzierung - Grafts6

    Beispiel fehlerhafte Haartransplantation - Einsetzung - Platzierung - Grafts7

    Obige Bilder zeigen einen Patienten der eine Haarverpflanzung in der Türkei in Istanbul durchgeführt hatte. In diesem Fall wurden Mini/Micrografts verpflanzt, sprich Grafts, welche zu viele Haare enthielten. Zudem wurde eine falsche Wuchsrichtung implantiert, wie ebenso eine sehr geringe Dichte verpflanzt. In der Summe ist das Resultat der Haartransplantation unnatürlich und von weitem zu erkennen.

    Leave a reply →

Leave a reply

Cancel reply